Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

„Bürger Schloss Park im (Klima)Wandel“ wird gefördert – Berlin / Bund bezuschusst mit 1,35 Mio.

Werbung:

Zuwendungsbescheid im Wächtersbacher Rathaus eingegangen

Was bisher bereits durch eine entsprechende Interessenbekundung durch den Bundeshaushaltsausschuss beschlossen wurde, liegt nun Bürgermeister Andreas Weiher kurz vor Weihnachten in Form eines Zuwendungsbescheides offiziell vor. Der „Bürger Schloss Park im (Klima)Wandel“ wird im Rahmen des Bundesprogrammes „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ mit einem Förderbetrag in Höhe von 1,35 Millionen Euro gefördert.

„Nach einem zweistufigen Bewerbungsverfahren sind wir überaus froh, mit diesem Förderbetrag die anstehende Sanierung unseres Schlossparkes nicht nur in Angriff nehmen zu können, sondern dass auch mit der Förderung unser Haushalt finanziell enorm entlastet wird“, so Bürgermeister Weiher zum Empfang des Förderbescheides.

Der ehemalige fürstliche Schlosspark soll zu einem öffentlichen Park für BürgerInnen und BesucherInnen um das heute als Rathaus genutzte Schloss umgestaltet werden. Die Stadt Wächtersbach ist seit etwas mehr als 5 Jahren Eigentümer des Parks. Das Projekt befindet sich im Gebiet des Städtebauförderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“, für das im Jahre 2017 / 2018 ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept erstellt wurde. Das Landesamt für Denkmalpflege lies Ende 2016 für die geschützte Gartenanlage ein gartendenkmalpflegerisches Leitkonzept erstellen, welches für alle weiteren Planungen die Grundlage sein soll. Der Schlosspark erhält den öffentlichen Charakter eines Parks für Bürger. Der Prozess der Entwicklung des Schlossparks wird unter der Beteiligung vieler Partner gestaltet. BürgerInnen, Träger öffentlicher Belange und Fachexperten werden einbezogen. Die Gestaltung wird dem Status eines Gartendenkmals gerecht bewahrt und saniert und stellt die historisch überlieferte Gartenstruktur wieder her. Eine nachhaltige Bewirtschaftung und Pflege wird über ein Pflegekonzept gesichert. Die ökologische Leistungsfähigkeit des Schlossparks wird erhöht. Der Schlosspark wird in der Entwicklung für die erforderliche Klimaanpassung stark gemacht.

„Dies sind nur Teile der Ziele, die nunmehr zusammen mit dem Landesamt für Denkmalpflege, der Förderstelle, dem Planungbüro, dem Arbeitskreis und den Vereinen umgesetzt werden müssen. Spannend, aber auch zugleich eine interessante Aufgabe die zukünftige Gestaltung unseres Schlossparks“, so Bürgermeister Weiher zu den nunmehr ab dem kommenden Jahr anstehenden Aufgaben, die es gilt, im Rahmen der Förderphase bis Ende 2024 umzusetzen.

Quelle: Stadt Wächtersbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: