Joachim Laatz

Redaktion

Wildblumenfläche bei Fotowettbewerb ausgezeichnet – Maintal

Werbung:

Maintal belegt im Fotowettbewerb „Blühende Gärten“ des Regionalverbands den dritten Platz

Insekten brauchen blühende Gärten, um satt zu werden. Das menschliche Auge hingegen kann sich daran kaum satt sehen. Deshalb rief der Fotowettbewerb „Blühende Gärten“ des Regionalverbands im Sommer dazu auf, die blühende Vielfalt vor der Haustür fotografisch festzuhalten. Auch die Stadt Maintal beteiligte sich mit einer Aufnahme der Wildblumenfläche am Rathaus an dem Wettbewerb und belegte den dritten Platz.

Privatpersonen, Vereine, Unternehmen und Kommunen waren eingeladen, ihre Einsendungen einzureichen, um die Vielfalt und Schönheit einer blühenden Wildblumenwiese zu zeigen. Denn Grünflächen im Siedlungsbereich leisten einen wichtigen Beitrag für den Artenschutz und das Klima vor Ort. Mit der richtigen Auswahl an Pflanzen bieten sie vielfältigen Lebensraum und Nahrung für zahlreiche Insekten, tragen zu einem besseren Mikroklima bei und benötigen kaum zusätzliche Bewässerung. Deshalb gibt es auch im Maintaler Stadtgebiet mittlerweile zahlreiche Blühflächen. Eine Teilnahme an dem Fotowettbewerb war also naheliegend.

„Dabei war die größte Herausforderung, sich für eine Blühfläche zu entscheiden“, erzählt Sarah Dutiné aus dem Fachdienst Umwelt.

Kürzlich fand die Siegerehrung in der Kategorie „Kommunale Grünflächen“ statt. Veranstaltungsort der Auszeichnung war Kronberg. Die Stadt im Taunus wurde Sieger in dieser Kategorie. Maintal belegte den dritten Platz. „Als Klima-Kommune engagieren wir uns mit verschiedenen Projekten für den Klima- und Umweltschutz, wie auch den Erhalt der Artenvielfalt. Blühwiesen mit heimischen Sträuchern und Stauden dienen gefährdeten Insekten als wichtige Nahrungsgrundlage, sind Habitat für Lebewesen und zudem echte Hingucker. Mit der Fläche am Rathaus unter großen Bäumen zeigen wir beispielgebend, dass auch an schattigen Plätzen prächtige Blumen gedeihen können“, sagt Bürgermeisterin Monika Böttcher und dankt den Mitarbeiter*innen des Projekts ,Maintal/Main-Kinzig-Kreis-Blüht‘, dem Team des Eigenbetriebs Betriebshofes, den helfenden Händen des Landschaftspflegeverbandes und allen weiteren Beteiligten, die diese Flächen angelegt haben und pflegen. „Die Auszeichnung ist natürlich Motivation für weitere Aktivitäten“, ergänzt Dutiné.

Weitere Infos zum Wettbewerb und zu den anderen Teilnehmenden finden gibt es auf der Seite des Regionalverbandes: https://www.klimaenergie-frm.de/Schnell-navigation/Startseite/News-Gewinner-Fotowettbewerb.php?object=tx,3313.5&ModID=7&FID=3313.664.1

Bürger*innen können sich mit Fragen zum Thema insektenfreundliche Bepflanzungen gerne per E-Mail an den Fachdienst Umwelt wenden: umwelt@maintal.de.

Quelle: Stadt Maintal

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: