Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Andere Öffnungszeiten rund um die Feiertage – Geimpft wird weiter

corona

Werbung:

Die Kreisverwaltung und ihre Servicestellen haben rund um Weihnachten und Silvester nur eingeschränkt beziehungsweise mit geänderten Servicezeiten geöffnet. Vom 24. Dezember bis zum 26. Dezember sowie vom 31. Dezember bis 2. Januar bleiben das Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen, die Servicestellen wie auch die Standorte des Kommunalen Centers für Arbeit hingegen geschlossen. Das umfasst also auch die Führerschein- und Zulassungsstellen sowie alle anderen Außenstellen.

Anders sieht es bei den Dein-Pflaster-Impfstellen aus: Corona-Schutzimpfungen sind auch an den Freitagen, 24. und 31. Dezember, in Wächtersbach im Zeitraum von 10 bis 15 Uhr erhältlich. Die Öffnungszeiten und Sonderimpftage an den übrigen Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr sind aktuell auf der Kampagnenseite „Dein Pflaster“ zu finden, auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de).

Das Infotelefon zum Thema Corona ist über Weihnachten statt am 24. Dezember am Samstag, 25. Dezember, zwischen 9 und 12 Uhr unter 06051-8517000 erreichbar. Von Montag, 27. Dezember, bis Freitag, 31. Dezember, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kompetenzteams Bürgerinformation ganz normal erreichbar, zusätzlich noch am Sonntag, 2. Januar, jeweils von 9 bis 12 Uhr.

In den Zulassungsstellen Linsengericht und Hanau gelten vom 23. bis 30. Dezember folgende Servicezeiten für den sogenannten Schnellschalter: 7 bis 12.45 Uhr. Darüber hinaus bittet der Main-Kinzig-Kreis, die Terminvergabe der Zulassungsstellen zu nutzen. Die Annahmezeiten für die Großkundenschalter bleiben unverändert. Nähere Informationen sind auf der Kreishomepage (www.mkk.de) im Bereich der Zulassungsbehörde zu finden.

Ab dem 3. Januar gelten für alle Bereiche wieder die normalen Öffnungszeiten. Die Kreisverwaltung weist im Besonderen darauf hin, dass in den Kfz-Zulassungsstellen und den Führerscheinstellen die Tage um den Jahreswechsel stets jene mit dem größten Kundenandrang sind. Längere Wartezeiten sind daher möglich und sicherheitshalber vor einem Besuch mit einzuplanen. Wer ein Anliegen hat, sollte sich daher besser rechtzeitig einen Termin reservieren.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: