Jannik Trunk

Jannik Trunk

Erzieherin mit Herz Emotionaler Abschied: Kita-Leiterin Annette Schilling tritt in Ruhephase der Altersteilzeit ein

Werbung:

“So eine großartige Chefin findet man nicht jeden Tag. Gut, dass wir so viel Glück hatten”: Dieses Zeugnis stellte das Team der Kindertagesstätte “Goethes Kinderwelt” in der Goethestraße in Hailer ihrer langjährigen Einrichtungsleiterin aus. Abschiedsschmerz lag in der Luft und es flossen auch ein paar Tränen, als Annette Schilling sich aus dem aktiven Dienst verabschiedete. Nach einem langen Arbeitsleben, davon drei Jahrzehnte in der Kita Goethestraße, wechselte sie in die Ruhephase der Altersteilzeit.

Nachdem die Mädchen und Jungen Annette Schilling am Vormittag mit Liedern, Tänzen und Blumen verabschiedet hatten, folgte am Nachmittag der offizielle Abschied im Mitarbeiter*innen-Kreis, zu dem auch einige ehemalige Kolleginnen von Annette Schilling gekommen waren.

Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner dankte Annette Schilling für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und ihren Einsatz für die Kinderbetreuungseinrichtung in der Goethestraße. “Annette Schilling war stets freundlich und hilfsbereit und stellte persönliche Interessen zum Wohle der Kinder zurück. Sie ging diplomatisch mit den Eltern um und reagierte flexibel auf deren Anliegen und die Wünsche der Erzieher*innen”, charakterisierte der Rathauschef seine Mitarbeiterin, die 1991 von Hasselroth in die Kita Goethestraße wechselte und 1992 die Leitung übernahm. Er wünschte für den Ruhestand alles Gute und überreichte eine Gelnhausen-Kolter als Abschiedsgeschenk.

Für einen alternativen Blick auf die Herausforderungen in einer Kita bedankte sich Heike Schmidt, Abteilungsleiterin Kinderbetreuung, Familie und Seniorenarbeit, bei Annette Schilling. “Sie haben mich in meiner kaufmännischen Sichtweise oft abgeholt. ‘Das sind doch unsere Kinder, wir arbeiten für die Kinder’, diese Haltung haben Sie immer konsequent vertreten. Vielen Dank dafür”, sagte Heike Schmidt und wünschte ihrer scheidenden Kollegin nun zu genießen, wofür in den vergangenen Jahrzehnten nie Zeit und Raum gewesen sei. Personalratsvorsitzende Vanessa Gunkel schloss sich den guten Wünschen an und konnte das Attribut „großartige Chefin“ für Annette Schilling nur bestätigen. Gunkel bezeichnete sie außerdem als „sehr beliebte Kollegin“.

“Kleine Menschen brauchen so große Herzen, wie Du eines hast”, bedankte sich auch Annette Schillings Stellvertreterin Aylin Burguçu bei ihrer Kollegin. “Ich bin dankbar und froh, dass wir zusammenarbeiten durften. Wir haben viel zusammen geschafft”, sagte Burguçu. Worte, die so und ähnlich auch in den kurzen Reden ehemaliger Kolleginnen fielen und Schilling als “Erzieherin mit Herz” charakterisierten.

“Ich bin überwältigt”, fasste eine sichtlich gerührte Annette Schilling ihre Gefühle in Worte. Sie bedankte sich herzlich für all die schönen Jahre und die gute Zusammenarbeit.

Schon 1975 war Annette Schilling der Gelnhäuser Kinderbetreuung verbunden. In diesem Jahr absolvierte sie bereits ein Praktikum im Kindergarten in Höchst. Berufserfahrung als Erzieherin sammelte sie zunächst in Oberwestern und in Hasselroth, bevor sie am 1. August 1991 in die Dienste der Stadt Gelnhausen trat.

Quelle: Stadt Gelnhausen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: