Jannik Trunk

Jannik Trunk

Großspieltag in der MaKi: HSG empfängt Bad Neustadt – drei Spiele im Vorprogramm

Werbung:

Am kommenden Samstag kommen die Hanauer Handball-Fans voll auf ihre Kosten. Gleich vier Spiele hintereinander finden in der Main-Kinzig-Halle statt. Den Abschluss bildet der Spitzenreiter der 3. Liga, Staffel E, wenn die HSG Hanau am 13. Spieltag auf den HSC Bad Neustadt (19.30 Uhr) trifft. Aufgrund der aktuellen Lage wird beim Zutritt das 2G-Modell praktiziert.
Bevor das Team von Hannes Geist gegen Bad Neustadt versuchen wird, die Tabellenführung weiter zu festigen, will das Oberliga-Team der Grimmstädter ebenfalls alles daransetzen, um den Platz an der Sonne zu verteidigen. Denn auch die HSG Hanau II rangiert in der Oberliga Hessen auf Platz eins. Um 16 Uhr empfängt die Mannschaft von Norbert Wess die TuSpo Obernburg.
Die Overtüre zum großen Handballtag bleibt indes der B-Jugend vorbehalten. Um 12 Uhr empfängt die B2 der HSG Hanau im Derby den TV Gelnhausen. Um 14 Uhr steigt das nächste Nachbarschaftsduell, wenn die B1 der HSG Hanau die Gäste der HSG Bieberau-Modau zum Duell auf das Parkett bittet.

Geist-Team ist gewarnt vor kampfstarken Gästen

Zum Höhepunkt steigt dann am Abend das Drittliga-Duell gegen den Tabellenvorletzten Bad Neustadt. „Das ist eine Mannschaft, die besser ist, als es der aktuelle Tabellenplatz wiedergibt. Das hat man auch vor zwei Wochen beim Heimsieg über den zweitplatzierten HC Erlangen II gesehen. Von daher sind wir gewarnt und haben uns akribisch vorbereitet”, sagt Hanaus Trainer Hannes Geist.
Bad Neustadt spielt sehr körperbetont und agiert vor allem aus dem Rückraum heraus. In der Defensive setzen die Gäste auf eine robuste 6-0-Deckung. Mit Stanislaw Gorobtschuk haben sie zudem einen sehr guten und erfahrenen Torhüter zwischen den Pfosten stehen. Generell ist Bad Neustadt gespickt mit routinierten Spielern. Insbesondere auf den Spielgestalter Benjamin Herth sollten Marc Strohl und Co. ein Auge werfen.
Für das Vorhaben steht den Hanauern ein ähnlicher Kader wie beim Auswärtssieg in Kirchzell vergangenes Wochenende zur Verfügung. Fraglich ist lediglich der Einsatz des erkälteten Jonas Ahrensmeier.

Einlassregelungen
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird das 2G Modell (geimpft/genesen) bei allen Spielen praktiziert. Der Einlass in die Halle erfolgt nur unter Vorzeigen des Impfausweises bzw. des Impfnachweises per App oder eines Genesenennachweises, immer in Verbindung mit dem Personalausweis.
Auch Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen mit negativem Test am Handball-Spieltag in der Main-Kinzig-Halle teilnehmen. Bei Schüler*innen genügt das Testheft in Verbindung mit dem Schülerausweis. Kinder, die jünger sind als sechs Jahre oder noch nicht eingeschult, brauchen grundsätzlich keinen Negativnachweis und müssen auch keine Maske tragen.
Auf Grundlage der neuen Corona-Schutzverordnung gilt in der kompletten Main-Kinzig-Halle eine dauerhafte Maskenpflicht, d.h. auch auf dem Sitzplatz während den Spielen.
Für die Spiele in der Oberliga und der 3. Handball-Liga ist der Vorverkauf bereits angelaufen. Tickets gibt es über die Homepage der HSG Hanau. Die Mannschaften freuen sich auf zahlreichen Besuch und lautstarke Unterstützung in der Hanauer Handballfestung.

Quelle: HSG Hanau

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: