Jannik Trunk

Jannik Trunk

HSG Hanau bleibt Tabellenführer und beschert Kirchzell die erste Heimniederlage

Werbung:

Auch nach dem Spiel beim TV Kirchzell kann sich die HSG Hanau weiterhin Tabellenführer der 3. Handball-Liga Staffel E nennen. Mit einem torreichen 34:27 (16:12) Erfolg beim TV Kirchzell bleiben die Grimmstädter weiterhin in der Erfolgsspur und sorgten gleichzeitig für die erste Heimspielniederlage der bis dato zu Hause ungeschlagenen Kirchzeller.

Mit beachtlichen 18:4 Punkten steht die HSG Hanau weiterhin an der Tabellenspitze. Es folgen der HC Erlangen II und der HSG Bieberau/Modau auf Rang zwei und drei. Kirchzell bleibt nach ihrer ersten Heimniederlage mit 9:13 Zählern weiterhin auf Platz acht der Staffel E.

„Wir sind die erste Mannschaft, die in Kirchzell gewonnen hat und das mit 34 Toren. Wir sind über die vollen 60 Minuten ins Tempospiel gekommen und von daher bin ich froh über den Erfolg”, sagte HSG-Coach Hannes Geist.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams lag aufgrund einer Spielverlegung erst wenige Wochen zurück. Damals kämpften sich die Hanauer in eigener Halle nach einem 10:12 Halbzeitrückstand zurück und siegten schlussendlich mit 29:22.

Ähnlich wie im ersten Aufeinandertreffen auch, hatte Kirchzell den besseren Start und zeigte vor heimischem Publikum, wieso sie bis dato zu Hause noch ungeschlagen waren. Nach zehn Minuten lagen die Gastgeber mit 6:4 in Führung.

Doch Hanau fand nun besser ins Spiel und hatte die passende Antwort parat. Nach dem Ausgleich durch Yaron Pillmann zum 6:6, setzten die Hanauer weiter nach und gingen durch zwei Tore von Luca Braun nach 15 Minuten mit 8:6 in Führung.

Auch in der Folge setzten die Gäste aus der Grimmstadt weiter auf ihr Tempospiel und ließen nicht locker. So wuchs der Vorsprung kontinuierlich auf 13:8 heran nicht zuletzt dank einiger Treffer von Dennis Gerst (24´). In die Halbzeit ging die HSG schließlich mit einer 16:12-Führung.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spielgeschehen weiterhin unverändert. Hanau spielte seine Stärken nun immer besser aus und traf stetig. Somit konnten das Geist-Team im Verlauf des zweiten Durchgangs den Vorsprung weiter ausbauen. Marius Brüggemann traf in der 48. Spielminute zum 29:21.

Kämpferische Kirchzeller brachen aber nicht auseinander und spielten konsequent und als Team weiter. Mit einem Neun-Tore-Rückstand fünf Minuten vor Spielende wollten sie sich nicht von ihren Fans verabschieden. So legte Antonio Schnellbacher nochmal zwei Tore für Kirchzell nach und verkürzte auf sieben Tore Unterschied. 34:27 lautete letztlich der Endstand aus Sicht der HSG Hanau, die ihrer Tabellenführerrolle gerecht wurde.

Beim TV Kirchzell war Joshua Osifo mit sechs Toren und Antonio Schnellbacher mit sieben Toren die treffsichersten Spieler ihrer Mannschaft. Auch bei der HSG überzeugten gleich mehrere Spieler mit ihrer „Coolness” vor dem Tor. Lucas Lorenz und Yaron Pillmann erzielten jeweils fünf Tore, genauso wie Max Bergold, der alle seine fünf angetretenen Strafwürfe eiskalt verwandelte. Dennis Gerst und Luca Braun legten sogar noch einen nach und waren mit jeweils sechs Toren die erfolgreichsten Werfer der Hanauer.

Derweil schreitet der Jahresendspurt in der 3. Handball-Liga weiter voran. Nächstes Wochenende erwartet die HSG Hanau den HSC Bad Neustadt in der Main-Kinzig-Halle.

Quelle: HSG Hanau

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: