Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Nach Unfall auf Baustelle: Gas strömt aus Leitung

Werbung:

Mit dem Stichwort ,,H GAS 2- beschädigte Gasleitung” wurden unsere Einsatzkräfte am Dienstagvormittag von der Leitstelle zu einem Einsatz alarmiert. Bei solchen Stichwörtern ist in der Regel klar: Das wird etwas Größeres werden. Die Annahmen bestätigen sich mit dem Eintreffen der ersten Einheiten am Unfallort. In einem Wohngebiet wurde bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt und es strömte ungehindert Gas aus der Leitung aus.

Sofort wurde der explosionsgefährdete Bereich um die beschädigte Leitung großflächig abgesperrt und eine Evakuierung der Bewohner veranlasst. Zur Unterstützung der Großkrotzenburger Einsatzkräfte alarmierte die Leitstelle ebenfalls die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Hanau-Großauheim sowie Einheiten der Polizei.

Während der Evakuierung standen zwei Rettungswagen des ASB Großkrotzenburg sowie ein Krankentransportwagen der SEG-Einheit des Katastrophenschutzes zur Verfügung. In einem bereitgestellten Bus der Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB) konnten sich die Anwohner etwas aufwärmen. Es wurden Getränke und kleine Snacks verteilt.

Währenddessen gelang es den Einsatzkräften die defekte Leitung abzudichten, sodass ein weiteres Ausströmen des Gases verhindert werden konnte. Anschließend wurde ein Sonderfahrzeug der Berufsfeuerwehr Hanau nachgefordert, damit die angrenzenden Häuser und Wohnungen auf Gasrückstände in den Räumen kontrolliert werden konnten.

Nach etwa drei Stunden wurde die Einsatzstelle an den Notdienst Gas der Hanauer Stadtwerke übergeben und die Bewohner konnten wieder zurück in ihre Wohnungen. Unsere Einsatzkräfte waren inklusive Aufräumen und Nachbereitungen etwa fünf Stunden im Einsatz.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Großkrotzenburg

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: