Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Verbotenes Autorennen? – AG TRuP war unterwegs – Gemarkung Hanau/Autobahn 66

Werbung:

Ein 22-jähriger BMW-Fahrer, der am Mittwochabend auf der Autobahn 66 in Richtung Frankfurt unterwegs war, muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Verdachts eines illegalen Autorennens verantworten. Gut, dass gegen 18.30 Uhr eine Polizeistreife der AG TRuP (Arbeitsgemeinschaft Tuner, Raser und Poser) ebenfalls auf der A 66 unterwegs war. Der 135i fiel den Beamten deshalb auf, weil der Fahrer andere Fahrzeuge rücksichtslos – auch rechts – überholt haben soll. Zudem wäre dieser zu dicht und “mit Blinker links” aufgefahren. Dabei soll der junge Fahrer teilweise ein Tempo von 250 Stundenkilometern erreicht haben. Die AG TRuP-Streife stoppte schließlich den hochmotorisierten Wagen. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 22-Jährigen und leiteten das Strafverfahren wegen Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein (eines zweiten oder mehr Rennteilnehmer bedarf es nicht). Übrigens: Die Fahrbahn war nass, es nieselte und die Sicht war durch aufwirbelnde Gischt nicht gerade optimal.

Quelle: Polizei Hessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: