Joachim Laatz

Redaktion

Schneller Fahndungserfolg nach Raubüberfall mit Schusswaffe: 15-Jähriger gefasst – Bruchköbel-Roßdorf

Werbung:

Bereits kurz nach dem Überfall auf einen Lebensmitttelmarkt in der Hanauer Straße am Donnerstagmittag haben Polizeibeamte den mutmaßlichen Täter, einen 15-Jährigen, geschnappt.

Gegen 12.05 Uhr soll der Jugendliche aus Nidderau den Laden mit 20er Hausnummer betreten haben und die 62-jährige Kassiererin unter Vorhalt einer augenscheinlichen Schusswaffe zur Herausgabe des Kasseninhaltes aufgefordert haben. Mit wenigen hundert Euro Beute flüchtete der zunächst unbekannte Täter in Richtung Bruchköbel. Beschrieben wurde er als etwa 1,70 Meter groß, mit Oberlippenbart und komplett schwarz gekleidet (Jacke, Jogginghose, Schuhe, Basecap, Mundschutz).

Im Zuge der Fahndung mit zahlreichen Streifen konnten Beamte den mutmaßlichen Räuber auf einem Feld zwischen Roßdorf und Bruchköbel sichten und ihn dort vorläufig festnehmen. Bei ihm stellten die Ordnungshüter auch Beweismittel sicher, darunter die mutmaßliche Tatwaffe (eine Softair-Pistole), Bargeld und auch die Täterbekleidung. Noch während der Festnahme äußerte der junge Mann spontan, die Tat begangen zu haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Nidderauer wieder auf freien Fuß gesetzt und in die Obhut der Eltern übergeben.

Den 15-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung. Die Kripo in Hanau sucht parallel weiter Zeugen der Tat, die gebeten werden, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Hessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: