Joachim Laatz

Redaktion

Anschluss der Landstraße 3195 an die B45 vom Land Hessen priorisiert

Werbung:

In der letzten Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bruchköbel berichtete Bürgermeisterin Sylvia Braun von der Ankündigung des Landes Hessen, die Planungen für eine Anbindung der L3195 an die B45, also einer direkten Verbindung zwischen dem „Pferdchenkreisel“ Bruchköbel-Roßdorf und der B45, wieder aufzunehmen. Diese Pläne sind schon seit dem Bau der Umgehungsstraße ein Thema und lagen zuletzt über 10 Jahre auf Eis. Nun hat das Land dieses Projekt als eins von wenigen in Hessen priorisiert. „Das kam für uns alle etwas überraschend, ob in Verwaltung oder Politik, aber ist natürlich eine Chance für uns, viele Strecken in Bruchköbel innerorts deutlich zu entlasten“ so die Bürgermeisterin.
Aus Sicht der Städteplanung ist es eine sinnvolle Maßnahme, auch in Hinblick auf die kommende Entwicklung des Schulzentrums oder des Gewerbegebietes. Auch aus verkehrstechnischer Sicht ist eine Verringerung des Verkehrsaufkommens für die Anwohnerin Roßdorf und für die Bruchköbeler Durchgangsstraßen zu erwarten, ebenso wie eine spürbare  Entlastung rund um den Turbokreisverkehr. Aber natürlich ist es wieder ein Eingriff in die Natur. „Es gilt jetzt die Argumente dafür und dagegen zu sammeln und die beste Entscheidung für Bruchköbel gesamt zu treffen“ schlägt die Bürgermeisterin vor. Für die nächste Sitzung der Stadtverordneten im Dezember wird dazu ein Beschlussvorschlag vorbereitet.

Quelle: Stadt Bruchköbel

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: