Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Hanau: Klimaneutrale Stadtwerke-Eisarena ein voller Erfolg

Werbung:

Klimaneutrale Stadtwerke-Eisarena ein voller Erfolg
Rund 7000 Besucherinnen und Besucher drehten ihre Runden – Gespräche über eine Neuauflage

Annähernd 7000 Besucherinnen und Besucher zählte die klimaneutrale Stadtwerke-Eisarena, die über sechs Wochen für Kufenspaß auf dem Freiheitsplatz gesorgt hat. „Unsere Erwartungen sind damit deutlich übertroffen worden. Vor allem die Kinder hatten ihren Spaß, was nach den Corona-bedingten Lockdown-Monaten und den damit verbundenen Entbehrungen eines unserer Hauptanliegen gewesen ist“, freut sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky über den großen Zuspruch für die von der städtischen Hanau Marketing GmbH initiierte und von einer privaten Firma betriebenen Kunststoff-Eisbahn mitten in der City.

5500 Mädchen und Buben drehten während der ganztägigen Öffnungszeiten auf der klimaneutralen Eisbahn am Forum Hanau ihre Runden und stellten damit die größte Gruppe. Darunter waren zahlreiche Schulklassen und Kindertagesstätten-Gruppen, die zu vergünstigten Konditionen die Stadtwerke Eisarena nutzen konnten. Im gleichen Zeitraum schärften rund 1500 Erwachsene die Kufen ihrer Schlittschuhe, um bei spätsommerlichen Temperaturen aufs Kunststoff-Eis zu gehen.

Die in Hanau eingesetzte Kunststoffeisbahn benötigt im laufenden Betrieb weder Wasser noch Strom und gilt als klimaneutral, weil sie mit Naturenergie und recyceltem Material hergestellt wurde. Nach überwiegender Mehrheitsmeinung der Nutzerinnen und Nutzer bot sie einen Fahrspaß wie auf echtem Eis. Das galt auch fürs Eisstockschießen, das vor allem an den Wochenenden auf große Nachfrage stieß.

„Das Projekt, in den Sommer- und Herbstwochen eine klimaneutrale Eisbahn auf dem Freiheitsplatz zu eröffnen, hat nicht zuletzt wegen seiner Außergewöhnlichkeit für großes Interesse und damit Frequenz in der Innenstadt gesorgt. Für den Erfolg danke ich allen Beteiligten – darunter den Stadtwerken Hanau, dem Forum Hanau, der Betreiberfirma  ‚Holle’s am Schlossgarten – Events & Catering’ sowie dem Medienpartner Radio Primavera“, sagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Aus Klimaschutzgründen sei eine Energie fressende herkömmliche Eisbahn für die Stadt kein Thema mehr gewesen, umso erfreulicher sei es, dass die Hanau Marketing GmbH eine gelungene und in der ganzen Region viel beachtete Alternative mit einem Alleinstellungsmerkmal habe anbieten können, bilanziert Kaminsky. „Wir werden jetzt prüfen, inwieweit sich ein neuerlicher Betrieb der klimaneutralen Kunststoff-Eisbahn finanziell mit der aktuellen Haushaltslage vereinbaren lässt und in Gesprächen mit den beteiligten Partnern erörtern, ob und in welcher Form eine solche wünschenswerte Attraktion auch künftig in unserer Stadt angeboten werden kann“, kündigt der Oberbürgermeister an.

Zufrieden mit der Resonanz zeigt sich auch der Betreiber Christian Holle: „Es hat uns viel Spaß gemacht. Bemerkenswert ist, dass es an 44 Betriebstagen nicht eine Verletzung gegeben hat, was damit zusammenhängt, dass ein Sturz auf der Kunststoffeisbahn weniger folgenreich ist als auf einer echten Eisbahn.“ Zu den Höhepunkten aus seiner Sicht zählten eine Eis-Disco in Zusammenarbeit mit Radio Galaxy und ein Eishockey-Showtraining mit dem Nachwuchs der Frankfurter Löwen.

Quelle: Stadt Hanau

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: