Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

SV Gelnhausen bringt stolze Leitung bei Deutschen Meisterschaften

Werbung:

Schomann sichert sich Platz 5 und Deutschland und bricht Vereinsrekord

Vom 26. bis zum 30. Oktober 2021 fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Berlin statt. Beim SV Gelnhausen hatten sich sieben Sportlerinnen und Sportler für dieses Event qualifiziert; fünf davon nahmen zum ersten Mal an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften teil.

Im Neunsitzer von Mikar Carsharing in Hasselroth reisten das Gelnhäuser Spitzenteam bereits am Montag an. Die gemeinsame Fahrt bot als spaßiges Erlebnis eine gute Einstimmung auf die anstehenden Meisterschaften und so absolvierte man direkt nach dem Check-in ein vorbereitendes Training. Nach einer Runde Pizza vom Lieferdienst waren am Vorabend des Wettkampfs Stimmung, Zeiten und Training gut im Soll.

Yannick Poth eröffnete Meisterschaft für das Team über 50m Freistil. Diese absolvierte er mit 24:96 zum ersten Mal unter 25 Sekunden. Auch seine weiteren Rennen beendete er jeweils mit Bestzeit. 100m Rücken legte er in 01:03:42 Minuten zurück und schlug nach 200m Rücken mit 02:15:84 Minuten an; damit fehlten ihm lediglich 7 Hundertstel für den Einzug ins Finale. Schließlich schwamm er 200m Schmetterling in 02:15:05 Minuten und kann damit sehr zufrieden auf seine Leistungen bei diesen Meisterschaften zurückschauen.

Jonas Ott konnte satte zwei Sekunden über 100m Schmetterling herausholen und beendete sein Rennen in 01:07:16 Minuten. Auch über die doppelte Distanz stellte er mit 02:37:20 Minuten eine persönliche Bestzeit auf.

Carl Monceyron hatte die gleichen Strecken zu bewältigen und beendete 100m Schmetterling in 01:06:66 Minuten und 200m Schmetterling mit einer Steigerung um unglaubliche vier Sekunden in 02:27:72 Minuten.

Ole Heeger, Rückenass, schwamm Bestzeit über 200m Rücken (02:29:81 Minuten) und setzt damit seine Bestzeitenserie über diese Strecke fort. Zuletzt beendete er keinen Wettkampf, an dem er sich nicht eine neue Bestzeit abrang.

Über Brustspezialistin Mia Mattausch sagt Robin Rausche, Trainer der 1. und 2. Leistungsmannschaft des SV Gelnhausen: „Mias Zeiten lagen mit 01:21:46 Minuten über 100m Brust und 02:53:39 Minuten über 200m Brust noch nicht ganz im Soll. Mia ist aber auf einem guten Weg und wird bei den kommenden Hessischen Meisterschaften sicher noch schneller unterwegs sein!“

Lenja Hessberger zeigte sich in guter Form. Mit 01:08:93 Minuten und 02:28:02 Minuten über 100 und 200m Rücken lieferte auch sie Bestzeiten ab und erschwamm sich die von ihr lang ersehnte Kaderzeit.

Jana Schomann startete ihre Deutschen Meisterschaften über 200m Lagen und konnte in jedem ihrer Rennen Bestzeit erzielen. Sie schwamm 02:31:95 Minuten über 200m Lagen, 01:08:63 Minuten über 100m Schmetterling und 02:27:63 Minuten über 200m Schmetterling. Mit dieser Zeit zog sie als Sechste ins Finale ein, konnte sich hier noch einmal steigern und belegte schließlich Platz 5 ihrer Altersklasse mit 02:25:85 Minuten. Über 400m Lagen erreichte Schomann ebenfalls das Finale. Sie konnte dieses mit 5:13:24 Minuten beenden, belegte Platz 6 und sicherte sich damit den Vereinsrekord. Das Team aus der Barbarossastadt feuerte sie hierbei ausgiebig an und freute sich mit der Schwimmerin über diesen besonderen Erfolg.

Rausche: „Insgesamt waren das sehr gute Deutsche Meisterschaften für den SVG. Von 17 Starts konnten 15 mit Bestzeit geschwommen werden. Den Großteil haben wir uns im Mittelfeld gehalten und sogar zwei Finalteilnahmen erreicht. Gelnhausen ist im Verhältnis zu den anderen ein eher kleiner Verein. Sieben Starter, die sechsmal in der Woche trainieren. Große Vereine haben doppelt so viele Wasserzeiten. Dazu sind wir direkt aus dem Trainingslager gestartet und der ein oder andere war vielleicht noch nicht vollständig regeneriert. Auch jetzt werden wir uns keine Pause gönnen, sondern uns gut auf die anstehenden Hessischen Meisterschaften vorbereiten. Da soll ja schließlich wieder abgeliefert werden! Ich bin stolz auf meine Truppe und zufrieden mit allen Leistungen!“

Quelle: SV Gelnhausen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: