Joachim Laatz

Redaktion

Bruchköbel: offizielle Eröffnung des Makerspace und der „Bibliothek der Dinge“

Werbung:

Mit dem Durchschneiden eines Bandes hat Bürgermeisterin Sylvia Braun am Tag der Bibliotheken den Weg zu den neuen Angeboten Makerspace und „Bibliothek der Dinge“ offiziell freigegeben. In ihrer Eröffnungsrede bedankte sie sich beim Bibliotheksteam für dessen innovative Ideen und engagierte Arbeit. Im Makerspace steht ab sofort digitale Technik zur freien Nutzung vor Ort bereit: ein 3D-Drucker, ein Schneideplotter sowie verschiedene Geräte zur Digitalisierung von nalogen Medien wie Schallplatten oder Dia Fotos. Mit Bereitstellung dieser teilweise neuen Technologien ermöglicht die Stadtbibliothek den Zugang zu Wissen und zum lebenslangen Lernen.

Mit der „Bibliothek der Dinge“ leistet die Stadtbibliothek darüber hinaus einen Beitrag zur Nachhaltigkeit, denn manche Alltagsgegenstände und Geräte brauchtman nur einmal oder möchte sie einfach mal ausprobieren. Um sich für diese Zwecke eigene, oft teure und platzraubende Anschaffungen zu sparen, kann man sich nun in der Stadtbibliothek auch Musikinstrumente, Werkzeug, Technik oder Outdoor-Artikel ausleihen.

Beide Maßnahmen wurden über das Förderprogramm „WissensWandel“ des Deutschen Bibliotheksverbandes finanziert, das wiederum Teil von NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ist. Aus diesen Mitteln erhält die Stadtbibliothek Bruchköbel eine Zuwendung in Höhe von 11.700 Euro, in deren Rahmen noch eine weitere Maßnahme realisiert werden konnte: Der Brockhaus Service mit verschiedenen Online-Lexika und einem Schülertraining steht den Nutzer*innen der Stadtbibliothek bereits seit Mai zur Verfügung.

Quelle: Stadt Bruchköbel

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: