Joachim Laatz

Redaktion

Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur zeigt Kunstwerke von Maintaler Künstler*innen im öffentlichen Raum

Werbung:

Demokratie zum Leuchten bringen“

Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur zeigt Kunstwerke von Maintaler Künstler*innen im öffentlichen Raum

Unter dem Motto „10 Künstler*innen, 4 Stadtteile, 1 Idee: Demokratie stärken“ projiziert die Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur an vier aufeinander folgenden Freitagen im November jeweils zwischen 17.00 und 19.00 Uhr Kunstwerke von Maintaler Künstler*innen an unterschiedliche Fassaden in der Stadt. Die Idee: Demokratie zum Leuchten bringen. Los geht es am 5. November.

Die Künstler*innen beziehen sich mit ihren Arbeiten entweder auf Demokratie-Zitate, die zuvor gemeinsam mit der Demokratie-Werkstatt ausgewählt wurden, oder auf selbst recherchierte Zitate, die sie künstlerisch gestaltet haben. Entstanden ist so eine bunte Zitate-Welt, die bei Artikel 1 des Grundgesetzes – „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – beginnt und bis hin zu Captain Kirks Ausspruch „Die Griechen erfanden entweder die Demokratie oder Poker – ich weiß nicht mehr genau“ reicht.

Diese Vielfalt spiegelt sich auch in den Werken wider, wie Dominik Hilfenhaus von der Freiwilligenagentur berichtet: „Es sind wirklich sehr spannende und unterschiedliche Werke entstanden, und das in vielerlei Hinsicht: Mit dabei sind Fotografien, Collagen, Zeichnungen, Ölgemälde und vieles mehr. Aber auch inhaltlich nähern sich die Künstler*innen dem Thema auf sehr persönlich Weise: Mal abstrakt, mal auf aktuelle politische Ereignisse bezogen und dann wieder ironisch distanziert.“

Bereits die Vielzahl an Zitaten unterschiedlichster Herkunft zeigt, dass es dem Projekt darum geht, eine diverse und doch miteinander verbundene Gesellschaft abzubilden und zu feiern. Oder, um es mit Hilde Steppe zu sagen: „Die Vielfalt sehen, statt das Chaos zu fürchten!“

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Bilder der Künstler*innen anzusehen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Bei der ersten Veranstaltung in Wachenbuchen erwartet die Besucher*innen außerdem leckerer heißer Apfelsaft. Innerhalb der jeweils zweistündigen Projektion gibt es mehrere Wiederholungen der Bildreihe. Ein Durchlauf dauert circa sieben Minuten. Man kann also jederzeit vorbeikommen und sich die Werke in Ruhe anschauen.

Die Veranstaltungstermine und Projektionsorte sind:

5. November: Willi-Fischer-Haus, Wachenbuchen (Wand Richtung Parkplatz)

12. November: Evangelische Kirche, Bischofsheim (Wand Richtung Marktplatz)

19. November: Evangelische Kirche, Hochstadt (Kirchturm)

26. November: Müller Drogerie, Dörnigheim (Wand Richtung Bahnhof)

Außerdem werden die Kunstwerke am Montag, 29. November, in der Reihe „Kino vor Ort“ im Bürgerhaus Bischofsheim sowohl bei der Vorstellung um 17.30 Uhr als auch um 20.00 Uhr als „Vorfilm“ gezeigt. Weitere Informationen gibt es bei Dominik Hilfenhaus von der Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur unter Telefon 06181 400-471 oder per E-Mail an freiwilligenagentur@maintal.de.

Quelle: Stadt Maintal

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: