Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

SV Gelnhausen: Teamgeist unter griechischer Sonne gestärkt

Werbung:

Der SV Gelnhausen bereitet seine Sportler und Sportlerinnen im Trainingslager auf anstehende Meisterschaften vor

Die Herbstferien nutzten zwanzig junge Sportlerinnen und Sportler aus der ersten und zweiten Mannschaft des SV Gelnhausen für eine Reise nach Zypern (Paphos), um dort unter der Leitung von Robin Rausche und Patrick Putala ein Trainingslager zur Vorbereitung auf die anstehenden Hessischen und Deutschen Meisterschaften durchzuführen.

Das letzte Trainingslager dieser Art fand vor Beginn der Pandemie statt, so dass die Vorfreude besonders groß war. Seit langer Zeit wieder an einem Flughafen zu sein, eine Flugreise zu unternehmen und dies mit seinen Mannschaftsmitgliedern zu teilen, schweißte die Gruppe von Anfang an besonders zusammen. Natürlich gab es noch einige Schutzmaßnahmen zu beachten und mehrmalige Tests durchzuführen, aber dies tat der Stimmung keinerlei Abbruch.

Auch das Wetter spielte den Athleten und Athletinnen in die Karten. Durchweg 28 Grad und Sonnenschein glichen das etwas kühlere Wasser aus. Da der SV Gelnhausen der einzige Verein vor Ort war, standen den Schwimmern und Schwimmerinnen 10 mal 5om zur alleinigen Nutzung zur Verfügung. Traumbedingungen! Neben 16 Trainingseinheiten im Wasser, fanden Athletik- und Krafttrainings statt. Für letzteres wurde der hoteleigene Kraftraum genutzt.

Das Hotel mit Ausblick aufs Meer ließ das Training aber durchaus als Urlaub erscheinen und auch die Freizeit kam nicht zu kurz. Die Jugendlichen verbrachten viel Zeit am Strand, fuhren Jetski und Bananaboat und hatten allerlei Spiele dabei, die sie zum Zeitvertreib spielten. Das Essen wurde von allen gelobt.

Trainer Rausche resümiert: „Der Teamgeist ist in diesem Trainingslager sehr gewachsen. Jeder hatte einen stillen Freund, dem er während des Aufenthaltes immer mal wieder eine Nettigkeit zukommen lassen musste. Gar nicht still wurde auch das Geburtstagskind Mia Mattausch gefeiert. Das Team hatte an alles gedacht: Ständchen, Überraschung und Geburtstagskuchen – nichts hat gefehlt. Es gab keinen wirklichen sportlichen Ausfall. Jedem war bewusst, wie besonders es war, solch ein Trainingslager wahrnehmen zu dürfen und sich auf die anstehenden Hessischen und Deutschen Meisterschaften vorzubereiten. Ich glaube, ich kann für meine beiden Mannschaften sprechen, wenn ich sage: Dieses Trainingslager darf sehr gerne wiederholt werden!“

Quelle: SV Gelnhausen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: