Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Unwetter und Tagesgeschäft halten Feuerwehr Hanau auf Trab

Werbung:

Der 21.10.2021 erwies sich als arbeitsreicher Tag für die Feuerwehr Hanau. Neben der Berufsfeuerwehr mussten auch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

Den Anfang machte dabei die Einsatzabteilung Klein-Auheim. Hier wurde um 01:33 Uhr zu einer brennenden Gartenhütte im Bereich der „Unteren Fasanerie“ alarmiert. Vor Ort konnte ein brennender Wetterunterstand zügig durch einen Trupp unter schweren Atemschutz abgelöscht werden.

Zwischen 5:00 Uhr und 14:00 Uhr wurden insgesamt acht Unwetter bedingte Einsatzstellen durch die Feuerwehr Hanau abgearbeitet.

Hierbei wurden umgefallene Bäume beseitigt und herabfallende Gebäudeteile gesichert.

Auch die Feuerwehr selbst wurde dabei Opfer des Sturmtiefs „Ignatz”, am Gerätehaus in Wolfgang wurde ein Dachfenster durch eine Windböe eingedrückt und landete auf einem Notstromanhänger welcher glücklicherweise keine Schäden davongetragen hat.

Für die Einsatzabteilung Steinheim war um 06:15 Uhr die Nacht vorbei, auf der B45 Steinheim >> Obertshausen im Abfahrtsbereich zur B448 war ein LKW in die Böschung gefahren. Die Einsatzkräfte aus Steinheim sicherte gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei. Glücklicherweise kam bei dem Unfall niemand zu Schaden.

Im weiteren Tagesverlauf mussten noch mehrere Standardeinsätze wie z.B ausgelöste Brandmeldeanlagen, brennende Müllcontainer und dringende Wohnungsöffnungen für den Rettungsdienst durch die Kräfte vom Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr abgearbeitet werden.

Auch hier zeigte sich mal wieder das gute Zusammenspiel von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr in Hanau.

Quelle: Feuerwehr Hanau

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: