Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Das Sternsingermobil kommt ins Freigericht

Werbung:

Das Sternsingermobil kommt ins Freigericht

Auf seiner aktuellen Deutschland-Tour ist das Mobil am 25. Oktober an der Regenbogenschule in Bernbach zu Gast. Mitmachaktionen, Spiele und spannende Geschichten von Kindern aus aller Welt veranschaulichen die Sternsingeraktion Dreikönigssingen 2022.

Freigericht-Bernbach. Seit 2018 tourt das Sternsingermobil durch Deutschland und am 25. Oktober 2021 macht es in Bernbach Halt, um über die Arbeit des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ und die Aktion Dreikönigssingen zu informieren. Im Fokus der Tour steht das Motto der Sternsingeraktion 2022: „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“.

Am Vormittag wird der große weiße Transporter seine Klappen öffnen und die Mädchen und Jungen der Regenbogenschule Bernbach können ihn genauestens unter die Lupe nehmen. Klassenweise werden sie ein abwechslungsreiches Spiel- und Mitmachangebot erleben, das von pädagogisch geschultem Personal begleitet wird. So zeigt zum Beispiel eine große magnetische Weltkarte Portraits von Kindern aus Ägypten, Ghana und dem Südsudan und ihre Geschichten machen erlebbar, wie das Kindermissionswerk überall auf der Welt hilft.

Am Nachmittag ab 15 Uhr sind alle anderen Schülerinnen und Schüler aus Bernbach und Altenmittlau zum Erkunden eingeladen. Hierfür ist eine Voranmeldung bis 18.10. über das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Bartholomäus (pfarrei.bernbach@bistum-fulda.de) oder bei den Organisatorinnen Johanna Wolf und Beate Wilmes erforderlich.

Zum bestmöglichen Schutz aller Teilnehmenden haben die Verantwortlichen des Sternsingermobils ein spezielles Hygienekonzept erarbeitet. Dazu zählen das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und Händedesinfektion.

Rund 1,23 Milliarden Euro, mehr als 76.500 Projekte

Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen. Anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan wird gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,23 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 76.500 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: