Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Tolle Seniorenkerb in der Friedrich-Hofacker Halle in Niedermittlau

Werbung:

Am Freitag fand wieder die beliebte Hasselrother Seniorenkerb der Gemeinde Hasselroth statt und viele der Hasselrother Seniorinnen und Senioren kamen gut gelaunt in die Friedrich-Hofacker Halle, die von den Landfrauen sehr schön herbstlich geschmückt worden war.

Pünktlich um 14:30 Uhr durfte Bürgermeister Matthias Pfeifer gemeinsam mit Seniorenbetreuerin Astrid Hechler und der 1. Vorsitzenden der Landfrauen Brigitte Stadler die Veranstaltung eröffnen.

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden, die Veranstaltung auszurichten, um auch unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern wieder ein bisschen Normalität zu bieten und ihnen die Möglichkeit geben, sich zu treffen, wieder miteinander zu babbeln oder einfach mal wieder Spaß zu haben,“ so Bürgermeister Matthias Pfeifer.

„Und unsere Seniorinnen und Senioren nutzten dies ausgiebig bei leckeren selbst gemachten Torten, Kuchen und Kaffee sowie dem ein oder anderen kühlen Getränk,“ ergänzte Astrid Hechler

Musikalisch umrahmt wurde die Kerb von der Hasselrother Hausmusik und so wurde geschunkelt, getanzt und gesungen. Zum Abendessen gab es dann noch sehr leckere Rippchen mit Kraut.

Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung und so konnte Bürgermeister Matthias Pfeifer in den über vier Stunden in viele fröhliche und glückliche Gesichter schauen.

„Ich habe versucht, mich an alle Tische zu setzen und konnte so viele gute Gespräche führen“, freute sich Bürgermeister Matthias Pfeifer.

Sein herzlicher Dank geht an die Landfrauen für die klasse Unterstützung, die leckeren Kuchen und Torten, das Schmücken der Halle und die tolle Betreuung unserer Seniorinnen und Senioren sowie an die Musiker der Hasselrother Hausmusik für die sehr schöne musikalische Untermalung. Danke auch an Seniorenbetreuerin Astrid Hechler und ihre Kollegin Tania Namo.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Seniorenadvent, der am 05. Dezember in der Friedrich-Hofacker Halle ab 14 Uhr stattfinden wird.

Quelle: Gemeinde Hasselroth

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: